Kostenlose elektronische Bibliothek

Die Frage der Laienanalyse - Sigmund Freud

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 15.02.2019
DATEIGRÖSSE: 10,29
ISBN: 3150195144
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Sigmund Freud

Alle Sigmund Freud Bücher, die Sie von uns lesen und herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Die Frage der Laienanalyse “1926 verfasste Freud einen Dialog mit sich selbst. Er stellt sich die Frage: Sollte es Nichtärzten erlaubt sein, Psychoanalysen durchzuführen? Dabei beschreibt er so klar und einprägsam wie an keiner anderen Stelle die Ziele und Techniken der Psychoanalyse und setzt sich zugleich mit ihren Gegnern und deren Anfeindungen auseinander. Das Ergebnis ist eine stilistisch brillante und leicht verständliche Zusammenfassung dessen, was Freud unter Psychoanalyse versteht.

...gnose, so Freud im Ergebnis, sei Aufgabe von Ärzten, eine nach gestellter Diagnose erfolgende Psychoanalyse dürfe hingegen auch von speziell ausgebildeten psychoanalytischen "Laien" durchgeführt werden ... Die Frage der Laienanalyse Buch versandkostenfrei bei Weltbild.de ... . Frage der Laienanalyse zu beschäftigen. Indes liegen einige Komplikationen vor, um die sich das Gesetz nicht küm-mert, die aber darum doch Berücksichtigung verlangen. Es wird sich vielleicht ergeben, daß die Kranken in diesem Falle nicht sind wie andere Kranke, die Laien nicht eigent-lich Laien und die Ärzte nicht gerade das, was man von Der Psychoanalytiker Sigmund Freud (1856-1939) erörtert in seiner 1926 erschienenen "Laienanalyse" die Frage, ob die Psychoanalyse nur Ärzten traditioneller medizinischer Fachrichtungen oder auch "Laien" erlaubt werden sollte. Die Stellung einer medizinischen Diagnose, so Freud im Ergebnis, sei Aufgabe von Ärzten, eine nach gestellter Diagnose erfolgende Psychoanalyse dürfe hingegen auch von speziell ausgebildeten psychoana ... Kapitel 1 des Buches: Die Frage der Laienanalyse von Sigmund Freud ... ... . Die Stellung einer medizinischen Diagnose, so Freud im Ergebnis, sei Aufgabe von Ärzten, eine nach gestellter Diagnose erfolgende Psychoanalyse dürfe hingegen auch von speziell ausgebildeten psychoanalytischen "Laien" durchgeführt werden. 342 Nachwort zur ›Frage der Laienanalyse‹ (1927) Der unmittelbare Anlaß zur Abfassung meiner kleinen Schrift, an welche die hier vorstehenden Diskussionen anknüpfen, war die Anklage unseres nichtärztlichen Kollegen Dr. Th. Reik wegen Kurpfuscherei bei der Wiener Behörde. Das ist vielleicht nur ärgerlich und lästig, aber der Zustand wird unerträglich, wenn er sich plötzlich der Idee nicht erwehren kann, daß er ein Kind unter die Räder eines Wagens gestoßen, einen Unbekannten von der Brücke ins Wasser 278 geworfen hat, oder wenn er sich fragen muß, ob er nicht der Mörder ist, den die Polizei als den ... DIEFRAGEDER LAIENANALYSE UNTERREDUNGENMITEINEM UNPARTEIISCHEN VON SIGM.FREUD 1926 InternationalerPsychoanalytischerVerlag Leipzig/Wien/Zürich so einfacher Sachlage wagt man es kaum, sich mit ...